Umbau ehem. Frauenklinik Leipzig zum Translationszentrum Regenerativer Medizin

Die denkmalgeschützte ehemalige Universitäts-Frauenklinik wurde gemäß neuer Nutzungsanforderungen saniert und zu einem hochinstallierten Laborgebäude umfunktioniert. Die Anlage, erbaut in den Jahren 1922 - 1928, setzt sich aus drei Baukörpern zusammen und öffnet sich im Osten zu einer Parkanlage hin. In den neunziger Jahren wurde sie durch einen Neubauflügel ergänzt und charakterisiert heute mit ihrer kreissegmentartigen Typologie das städtische Quartier nahe des Völkerschlachtdenkmals.

Thema
Denkmalschutz
Kliniken

Planung
ksg kister scheithauer gross Architekten und Stadtplaner gmbh

LPH 7-8
Martin Böttcher

Nutzfläche
7.500 m²

Baukosten
12.500.000 €

Bauzeit
2010-2012

Fotos
Sabrina Jurczyk