Wohnbebauung Oxpark

Auf dem Grundstück in Hamburg Langenhorn wurden 4 Häuser errichtet, welche eine besondere Wohnform darstellen. Zwei hamburger Stiftungen betreiben hier eine ambulante Eingliederungshilfe, die sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen richtet. Weiter gibt es einen Treffpunkt mit Beratungsangeboten sowie Freizeit- und Bildungsveranstaltungen.

Die Gebäude sind durch ein Stegsystem miteinander verbunden. Dazwischen befinden sich differenziert gestaltete Freiflächenanlagen. Die Eigenständigkeit im einzelnen und die Zugehörigkeit zu einem Ganzen sind bei diesem Emsemble maßgebend. Durch Kubatur, Anordnung und Zonierung der Häuser wird sowohl die Gemeinschaft als auch die notwendige Privatheit der Bewohner unterstützt. Die Wahl der Materialien ist durch Holz, Beton und Putzoberflächen geprägt und stellt ein in sich stimmiges und ausformuliertes Form- und Farbgebungskonzept dar.

Thema
Sozialbauten / Betreutes Wohnen für psychisch beeinträchtigte Menschen

Planung
DFZ Architekten, Hamburg

Bauherr
Stifung Das Rauhe Haus / Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Bauleitung
Martin Böttcher

Bauzeit
2015-2017

Nutzfläche
2.100 m²

Baukosten
4.250.000 €

Fotos
Martin Böttcher